Seiten

Donnerstag, 16. Juni 2011

Der Maulwurf

Ich stecke fest mit meiner Geschiche. Mein Kopf scheint zur Zeit nur mit heisser Luft gefüllt zu sein. Ein denkbar schlechter Zustand fürs Geschichtenerfinden.
Mache ich halt etwas, wo man nicht viel denken muss, dachte ich und das ist dabei herausgekommen:



Bei einer Theaterpuppe ist mir wichtig, dass sich der Kopf gut bewegen lässt, das gibt ihr die gewünschte Lebendigkeit. Deshalb habe ich Kopf und Körper getrennt gefilzt.


 Der Maulwurf und ich sind k.o. und hoffen auf etwas Schwung und Inspiration.

Kommentare:

  1. ha erst gad etz den maulwurf gfunden- irgendwie ist mein blogroll nicht so im strumpf meinis der aktuallisiert nach lust und laune- ha ich etz müssen gigglen ob dem gschichtli schad gibts nicht so minifernsehbroschen so eine hät ich gern dann könnt ich die ganz zeit das filmli gügslen liebe grüsse

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.