Seiten

Donnerstag, 2. Juni 2011

Das Kind wächst heran

Und Lua schief ein in den Armen ihrer Mutter. Mühelos fand sie den Weg zwischen Wachen und Schlaf. Still wie der Mond seine Bahnen zog, so still waren die Tage mit diesem Kind. Kein Laut kam über seine Lippen. Weder ein Unmutsäusserung noch eines dieser vergnügtes Jauchzer, mit dem Babys die Menschen mühelos für sich gewinnen können.
Die Mutter liebte dieses Kind, so wie es war und so wuchs es heran zu einem hübschen, kleinen Mädchen, das mit ernsten Augen in die Welt blickte.
Lua lernte die Sprache schnell, doch die Welt der Gefühle war dem Mädchen fremd.
Die Mutter war sehr traurig darüber, denn ein Leben ohne die Sprache des Herzens empfand sie als ein grosser Verlust für ihre Tochter. Oft lag sie langen wach und überlegte wie sie Lua helfen könnte.

1 Kommentar:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.