Seiten

Freitag, 27. Mai 2011

Das Kind braucht einen Namen

Süss war seine Gesichtchen, weiss war die Haut, wie schimmernder Mondschein und seine Haare glichen Silberfäden.
Dieses Kind aus einer Träne geboren braucht einen Namen, dachte sich die Frau. Einen Namen, der die Sehnsucht und das Glück in sich trägt. Lange überlegte sie, flüsterte Namen vor sich hin.
"Lua" murmelte sie schliesslich und das Kind öffnete seine Augen. Die Frau schaute in strahlend blaue Augen, tief wie das Meer, man konnte darin versinken.
"Lua, willst du also heissen, meine Kleine."
Die Frau konnte ihren Blick nicht von dem des Kindes lösen. In diesen Augen schien das Wissen der ganzen Welt verborgen zu sein.
"Lua, geheimnisvolles Kind, welchen Weg wirst du gehen? Grosses Glück bringst du mir, aber mein Herz spürt schon jetzt die Angst um dich, meine süsses Mondkindchen."
Die Frau begann zu singen, so wie die Mütter schon seit Jahrhunderten an den Betten ihre Kinder sangen.

Kommentare:

  1. Das geht mir jetzt grad sehr nah. Als Robert auf die Welt kam hab ich auch Angst um ihn gespürt. Obwohl da noch alles gut war .... eine Ahnung hat sich ins Herz geschlichen.
    Als er auf die Welt kam leuchtete der Vollmond durchs Fenster...ich mag Mondkinder.
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Elisabeth, ich danke dir für deine Worte.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.